Aktuelles

100 Jahre Radio in Deutschland

„Achtung, Achtung! Hier ist die Sendestelle Berlin im Vox Haus. Auf Welle 400 Meter“

So begann am 29. Oktober 1923 das erste offizielle Rundfunkprogramm in Deutschland.

Über einen Sender des Reichtspostministeriums wird die „Suite für Violoncello“ von Fritz Kreisler ausgestrahlt. Organisator ist die „Deutsche Stunde“, die 1924 in „Funk-Stunde AG“ umbenannt wird.

Ab 28.10.2023 schauen wir im Eichsfeldmuseum zurück auf 100 Jahre Radio und beleuchten dessen interessante Geschichte. In unserer Sonderausstellung die Hans-Joachim Liesenfeld aus Heiligenstadt, auch als Dixi bekannt, vorbereitet (es ist seine 20. Ausstellung) finden Sie einen historischen Überblick über die Entwicklung einer Technik, die aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist.

Beim Rundgang durch unsere Sonderausstellung „100 Jahre Radiogeschichte in Deutschland“ begegnen Sie einer Vielzahl von Objekten, die von den technischen Grundlagen und den Anfängen des Rundfunks bis in unsere Zeit erzählen.  

Es besteht für die Schulen im Eichsfeld, in Nordthüringen und den benachbarten Regionen die Möglichkeit, Projektwochen bzw. Projektarbeiten über dieses Thema durchzuführen, die dann durch Hans-Joachim Liesenfeld begleitet werden. Die Ausstellung soll vor allem das Interesse der Jugendlichen für Technik, Digitalisierung und Handwerk wecken.

Seien Sie gespannt und besuchen Sie diese einmalige Ausstellung.

Wir bitten Sie, bei Interesse größerer Gruppen oder Klassen für diese einzigartige Ausstellung, einen Termin für die Besichtigung mit Führung durch Hans-Joachim Liesenfeld unter:

Eichsfeldmuseum

Kollegiengasse 10

37308 Heilbad Heiligenstadt

Tel.: 03606 / 677 480

Fax: 03606 / 677 488

E-Mail: eichsfeldmuseum@heilbad-heiligenstadt.de zu vereinbaren.


Wenn Sie noch nicht Mitglied des HGMV sind, dieses aber werden möchten, dann finden Sie auf dieser Homepage unter „Mitglied werden“ alle nötigen Unterlagen.

—————————————————————————————————————————-